Rehearsed Spontanity (a Miss Gerti Dance Fiction)

Musik und Tanzperformance von Luisa Ungar Ronderos und Romy Kolb

Gezeigt bei der Eröffnung des Festivals der Regionen 2021 in Bad Ischl

Fragmente von einem verlorenen Skript wurden gefunden: eine Probe, ein Schiff, eine Gruppe, die performt, um zu überleben. Diese geführte Tour nimmt das Publikum mit auf eine Geschichte von Flucht und Überleben einer österreichischen Tanzpionierin, welche sich in Szenen auf Plätzen und Straßen der Stadt Bad Ischl offenbaren. Die Linien zwischen Fiktion und Realität, Probe und Performance, Kunst und Leben verschwimmen, und die Tour verwendet die Fragmente des gefundenen Skripts und konzentriert sich auf die Links mit der Region.

Rehearsed Spontanity (a Miss Gerti Dance Fiction)

Das Publikum erlebt, wie die Tanztruppe mit Gertrud Bodenwieser, flüchtend vor dem Nazi Regime, auf dem Schiff von Europa nach Kolumbien das Stück „Vamos a Colombia“ probt, welches in einem ihnen unbekannten Kontext präsentiert werden soll. Basierend auf historischen Fakten und detaillierten Verbindungen zwischen der Tanzmethodik und des Ortes, erlebt das Publikum eine Reise, bei der nicht immer klar ist, was geprobt und was improvisiert ist. Auf der Tour gibt es unerwartete Auftritte und Performances, und sie gibt einen Einblick wie es Künstler*innen in Zeiten des Horrors trotzdem schaffen zu improvisieren, und eine poetische Beziehung zur Welt aufrecht erhalten. Der Weg führt das Publikum in die Eröffnung des Festivals der Regionen.

Mit: Conny Scheuer, Karin Cheng, Seba Kayan, Shayma Küpeli, Miranda Rumerstorfer, Nabeel Fareed, Simon Mayer, Efva Lilja, Youth Dance Company (Tanz die Toleranz), Toni Burger mit HTBLA Ensemble ua.

Foto:©Nick Mangafas / FdR 2021

Performance und Workshops

Unter der Leitung der wunderbaren Katrin Blantar findet Anfang September eine Performance im George Washington Hof 1100 Wien statt.

Workshops 27.8.-3.9.

Performance “in&out” IMG-20200713-WA00003.9. Um 19.30 Uhr im Hof

#freeperformance

#kulturlabor_gemeindebau